Nach oben

Rhabarber- Himbeer- Crumble

kr

Ich liebe Crumbles in allen Variationen, ich habe sie während meiner Zeit in der ich in London gearbeitet habe lieben gelernt. Das Grundrezept habe ich von dem Blog “ MaLu’s Köstlichkeiten“. Ich habe anstelle der Äpfeln aber Rhabarber genommen. Diese Kombination mit Rhabarber und Himbeeren war schon immer meine Lieblingsvariation. Ich möchte Euch diesen Genuss nicht vorenthalten.

Teig:

  • 90 g weiche Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 kl. Ei (oder 2 Eigelbe)
  • 150 g Mehl

Alle Zutaten miteinander zu einem glatten Teig verkneten und 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Crumbles:

  • 70 g weiche Butter
  • 40 g brauner Zucker
  • 60 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 40 g kernige Haferflocken

Butter, Zucker Mehl und Salz mit den Knethaken des Mixgeräts zu Streuseln verarbeiten, die Haferflocken anschließend kurz untermengen. Kühl stellen.

Nachdem der Teig geruht hat rollt ihr ihn in passender Größe aus und legt ihn in die Backform.

Den Backofen auf 190 Grad aufheizen.

Füllung:

  • 125 g frische Himbeeren (TK geht bestimmt auch)
  • 300 Rhabarber, geputzt und in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 El Mandelblättchen
  • ggf. 1 El brauner Zucker (wenn die Früchte eher sauer sind)

Den Mürbeteigboden mit einem Esslöffel Paniermehl bestreuen und die Rhabarberstücke und Himbeeren darauf verteilen.

Die Haferstreusel auf die Früchte streuen und mit Mandelblättchen belegen. Zum Schluss ggf. mit braunem Zucker bestreuen.

Und ab geht’s in den Backofen bei 190 Grad für ca. 35 Minuten. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

Am besten schmeckt er, wenn er noch warm ist, und dazu entweder geschlagene Sahne oder eine leckere Vanillesauce….;-) ein Genuss dem man sich nicht entziehen kann. 😉

deliciousdishesaroundmykitchen

Hinerlasse einen Kommentar