Nach oben

Mein Favorite Power Smoothie

20140614_190611

Ein tolles Smoothie Rezept mit tollen Zutaten wie Spinat, Erdbeeren, Leinsamen, Banane und Apfel, erfrischend ohne Zuckerzusatz. Das perfekte Getränk für die heißen Tage.
Der Smoothie kombiniert zwei meiner Lieblings- Smoothie in einem. Die eine Schicht bestehend aus Spinat, gefrorenen Bananen, Apfel Leinsamen und Mandelmilch, übrigens du kannst auch gerne Grünkohl anstelle des Spinats nehmen, keine Sorge den Spinat schmeckt man in keinster Weise.

Die andere Schicht aus Erdbeeren, gefrorenen Bananen und Mandelmilch, passend zur Hochsaison von der Erdbeere.

Das Mischen aller Zutaten in einem würde eine hässliche grün- braune Farbe ergeben, was wirklich unappetitlich in meiner Food- Fotogalerie aussehen würde 😉 So finde ich hat der Smoothie nochmal einen besonderen Effekt.
 
Und so wird dieses nährstoffreiche Smoothie Rezept zubereitet:
2 große Bananen
1 gehäufte Handvoll Babyspinat
1/2 großen Apfel gehackt
1 Tasse Mandelmilch ( bekommt man im Bioladen)
1 EL Leinsamen geschrotet
8 große Erdbeeren in Scheiben geschnitten

20140614_184925 (1)

Die Bananen schälen, in Scheiben schneiden und eingefrieren.
Den Apfel mit Schale oder ohne in kleine Stücke hacken.
Nun wird die Hälfte der Bananen, Blattspinat, der geschrotete Leinsamen, Apfel und 1/2 der Mandelmilch im Mixer kräftig püriert. Bei Bedarf, falls es zu dick ist noch etwas Milch hinzugeben. Den Smoothie gleichmäßig in zwei Gläser füllen.
Den Mixer gründlich ausspülen und die restlichen Bananenscheiben, Erdbeeren und den Rest der Mandelmilch hineingeben. Alles fein pürieren, auch hier wenn es zu dick erscheint noch etwas Milch hinzugeben.
Den Erdbeer- Smoothie vorsichtig auf den grünen Smoothie gießen und sofort servieren.
20140614_190322
In beiden Schichten ersetzen die gefrorenen Bananen das Eis und den Joghurt. Natürlich kannst du auch normale Kuhmilch oder z.B griechischen Joghurt nehmen, dadurch wird das ganze noch cremiger, ich wollte den Smoothie heute aber vegan halten, weswegen ich darauf verzichtet habe.

deliciousdishesaroundmykitchen

  • MaLu's Köstlichkeiten

    Tolle Kombi! Wäre ich nie drauf gekommen und wenn du nicht schreiben würdest, dass man den Spinat nicht schmeckt, wäre ich nicht so neugierig geworden, ihn ausprobieren zu wollen 🙂
    Liebe Grüße Maren

    15. Juni 2014 at 11:17 Antworten

Hinerlasse einen Kommentar