Nach oben

Fluffiger Aprikosenkuchen mit Walnüssen vom Blech

 20140702_145014

Noch ein Aprikosenkuchen der ganz besonderen Art, mit Walnüssen obenauf und Schokostücken im Teig. Ein Kuchen für die Tage wenn es mal schnell gehen muss. Deswegen auch ganz schnell die Zutatenliste und die Zubereitung dafür 🙂

Zutaten für ca. 20 Stück

1,5 kg frische Aprikosen (ersatzweise 2–3 Dosen Aprikosen à 850 ml)
50 g Zartbitter-Schokolade
175–200 g Walnusskerne
250 g weiche Butter oder Margarine
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
4 Eier (Größe M)
300 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Rum
ca. 1 EL Puderzucker zum Bestäuben
Fett für das Backblech

20140702_113521

Zubereitung des Aprikosenkuchen mit Walnüssen

Aprikosen waschen, gut abtropfen lassen, halbieren und den Stein entfernen. Schokolade reiben. 50 g Walnusskerne hacken. Fett, Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander im Wechsel mit 3–4 EL Mehl unterrühren. Restliches Mehl und Backpulver mischen und zum Schluss zusammen mit dem Rum, der Schokolade und den gehackten Walnüssen kurz unterrühren. Teig auf ein gefettetes Backblech (ca. 32 x 38 cm) streichen. Aprikosen mit der runden Seiten nach unten auf den Teig legen und auf jede Hälfte einen Walnusskern legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 25–35 Minuten backen. Kuchen auf dem Blech auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und in Stücke schneiden. Dazu Schlagsahne servieren.

20140702_145033

Lasst es Euch schmecken!

Liebe Grüße Simone

Merken

deliciousdishesaroundmykitchen

Hinerlasse einen Kommentar