Nach oben

…ein Meer der tollen Früchte….süßer rustikaler Flammkuchen mit Beeren und Aprikose

20140706_175332

Ja das ist unser zweite Streich, von dem sonnigen Sonntag der am Abend mit Regen und Gewitter endete. Weil wir so im Flammkuchen- Fieber auf die Rustikale Art waren, folgte dem pikanten Flammkuchen noch ein süßer Flammkuchen mit Mascarpone- Creme als Guss und Aprikosen und frische verschiedene Beeren als Belag. Und das besondere noch oben auf…selbstgemachtes Amaranth- Müsli- Crunchy als Topping…Oh wie war das lecker und auch wieder so ein leichter, fluffiger Boden von meiner besseren Hälfte zubereitet. Habe ich eigentlich schon erwähnt dass meine bessere Hälfte gelernter Bäckermeister ist 😉 und ich sozusagen aus einer Bäckerei- Familie stamme…!? Das ist doch lustig, oder? 😉

Das Rezept dafür lautet wie folgt:

250g Weizenmehl
50g Buchweizenmehl
20g Butter
20g Hefe
1 Prise Salz
20g Zucker
160g Milch
1 Ei

Für den Belag brauchen wir:
250g Mascarpone
1 Vanillezucker
2 EL Weinberg- Pfirsich- Likör
8 frische Aprikosen
Jeweils 100g Johannisbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Himbeeren

Für das Amaranth- Müsli Crunchy braucht ihr:
100g Amaranth gepoppt
25 g Sonnenblumenkerne
50g Musli ohne Früchte und Nüsse
50g Honig

Puderzucker zum bestäuben des Flammkuchens

20140706_175412

Die Zutaten für den Hefeteig in die Rührschüssel geben. Alles mit dem Knethaken des Küchengerätes bzw. des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und noch einmal von Hand kurz durcharbeiten, abgedeckt mit einem Geschirrhandtuch ruhen und gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Guss zubereiten. Dafür die Mascarpone mit dem Vanillezucker und dem Weinberg- Pfirsich- Likör verrühren und zur Seite stellen.
Die Aprikosen waschen, halbieren und in feine Spalten schneiden. Die Heidelbeeren waschen, die Johannisbeeren von den Rispen zupfen, die Himbeeren und Brombeeren bereitstellen.
Für das Amaranth-Müsli- Crunchy Amaranth, Müsli und Sonnenblumenkerne in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze rösten, den Honig dazugeben gut untermengen und kurz weiterrösten bis die Masse goldgelb ist. Abkühlen lassen.
20140706_180054
Wenn der Hefeteig gegangen ist den Teig nochmals auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und auf Backpapier dünn ausrollen und am Rand einschlagen, über den Finger ziehen, so dass sozusagen ein zopfähnlicher Rand entsteht. Den Mascarpone Guss darauf verteilen. Danach die Aprikosen kreisförmig am Rande entlang legen und in der Mitte verteilen.

20140706_153242

Den Flammkuchen auf ein Kuchengitter ziehen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ( Umluft 175 Grad) 12 Minuten backen. Kurz aus dem Ofen nehmen und die vorbereiteten Beeren darauf verteilen und nochmal für 2 Minuten in den Ofen schieben. Danach herausnehmen, kurz abkühlen lassen mit dem Amaranth- Müsli Crunchy bestreuen und den Rand mit Puderzucker bestäuben. Den Flammkuchen aufschneiden und noch warm servieren, so schmeckt er finde ich am besten, wobei er auf jeden Fall auch kalt noch sehr gut schmeckt.

20140706_155252

Dieser Kuchen ist es wirklich wert auf eine Kuchentafel zu kommen, ich verspreche euch, auch ihr werdet begeistert sein 😉

Ich wünsche euch einen super tollen Wochen- Anfang.

Liebe Grüße Simone

Merken

deliciousdishesaroundmykitchen

  • MaLu's Köstlichkeiten

    Dass ihr beiden halbe Bäcker seid ist nicht nur lustig, sondern auch sichtbar! Das sieht ja köstlich aus, sag mal! Tolle Idee einen süßen Flammkuchen mit Crunch zu backen!
    Liebste Grüße Maren

    7. Juli 2014 at 23:34 Antworten

Hinerlasse einen Kommentar