Nach oben

Extrafeiner Zitronenkuchen

20140911_180538

“ Ein toller Zitronenkuchen!! Schön saftig und super schnell gemacht. Den werd ich öfters backen.“

Dass waren meine Worte, als ich den Kuchen zu ersten Mal gebacken habe! Die letzten 4 Wochen habe ich den Kuchen 4 mal gebacken!!! Hilfe!!!!!!!……..Mein Chef ist total vernarrt in den Kuchen, er ist ein Liebhaber von Kuchen und Desserts mit zitronigem Geschmack, von Zitronencreme, zur Zitronentarte bis zur Zitronenschichttorte  findet er alles gut! Hauptsache Zitrone und süß! Ich ja auch….aber musste es heute schon wieder dieser Kuchen sein??? Lieber hätte ich eine Heidelbeer- Käsetarte mit Minze ausprobiert, aber nein…es musste der Zitronenkuchen sein….Na ja meistens tue ich ja was er sagt, so ausnahmsweise auch heute 🙂 Zusätzlich zu der angegebenen Menge an Zitronensaft habe ich heute noch eine extra Portion an Saft in dem Kuchen gegeben, dadurch schmeckt er noch zitroniger und natürlich noch viel, viel besser!!!

Hier das Rezept für den Zitronenkuchen:

Fett und Mehl für die Form
250 g weiche Butter/Margarine
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
abgeriebene Schale und Saft von 1 Bio-Zitrone ( Ich habe die doppelte Menge Saft genommen)
Salz
4 Eier (Gr. M)
200 g Mehl
50 g Speisestärke
2 gestrichene TL Backpulver
2 EL Haselnusskerne
150 g Puderzucker
1 Holzspießchen

Die Zubereitung des Zitronenkuchens:

1. Kastenform (ca. 25 cm lang; mind. 1,5 l Inhalt) fetten, mit Mehl ausstäuben. Fett, 200 g Zu­cker, Vanillin-Zucker, Zitronen­schale und 1 Prise Salz cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Stärke und Back­pulver ­mischen und portionsweise kurz darunterrühren.

2. Teig in die Form streichen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C) ca. 50 Minuten backen. Ca. 15 Min. in der Form abkühlen.

3. Kuchen aus der Form stürzen, mit 1 Holzspießchen mehrmals einstechen und mit Zitronensaft, bis auf 3 EL, beträufeln. Auf ei­nem Kuchengitter auskühlen.

4. Nüsse in dünne Blättchen schneiden. Ohne Fett rösten, auskühlen. Für den Guss Puderzucker und 3 EL Zitronensaft ver­rühren. Auf dem Kuchen verteilen. Nussblättchen daraufstreuen. Guss trocknen lassen.

Und dann nichts wie  den Kuchen  genießen!

20140911_113030

Die einfachsten Kuchen sind manchmal die am Beliebtesten, das habe ich heute wieder einmal festgestellt, es muss nicht immer eine neue besondere Kreation, eine Torte oder sonst ein besonderer Kuchen sein…nein ein einfacher Zitronenkuchen kann so gut sein 😉 lasst es Euch schmecken 😉

Liebe Grüße Eure Simone

deliciousdishesaroundmykitchen

  • Stefan

    Schmeckt so lecker und frisch

    11. September 2014 at 21:25 Antworten

Hinerlasse einen Kommentar