Nach oben

Zum Herbst noch mal ein Apfelkuchen……ein Apfelkuchen mit Mandeln

20141009_145150

Die Tage werden kürzer und das Minirock-Wetter haben wir so langsam aber sicher  hinter uns gelassen. Jetzt kommt der Herbst, und wir sagen: Endlich! Denn die dritte Jahreszeit bringt uns wieder so viele schöne Dinge, die wir längst vermisst haben. Hier einer von vielen  Gründen weshalb man sich auf den Herbst freuen kann:

weil Apfelkuchen- Zeit ist!

Apfelkuchen  mag ich eigentlich in jeder Form, ob Apfelstrudel, gedeckter Apfelkuchen, Apple Crumble, Apfeltorte  oder  Apfel- Muffins oder Apfeltaschen…sogar mit Rosinen die ich früher als Kind nie mochte und natürlich mag ich Apfelkuchen mit Zimt! Dazu noch ein klitzekleiner Klecks Vanillesahne, eine große Kanne Tee und dann nichts wie ab aufs Sofa und den ganzen Sonntagnachmittag nicht mehr aufstehen – einfach mal die Seele baumeln lassen….

Heute habe ich für Euch einen Apfelkuchen mit Mandelcreme. Der Kuchen ist in der Zubereitung zwar etwas aufwendiger, aber ich verspreche Euch es lohnt sich! So beginnt man  damit:

Am Vortag den Mürbteig vorzubereiten:

Die Zutaten dafür:
120 g Butter
165 g Mehl
45 g Milch
12 g Zucker
6 g Salz
2 Eigelb

Für die Apfel- Masse:
50 g Aprikosen
40 g Feiner Kristallzucker
580 g Apfelstücke in Würfel
25 g Vanillezucker
40 g Butter
200 g Äpfel
30 g Zucker

Für die Mandelcreme:

115 g Butter
115 g gemahlene Mandeln
115 g Puderzucker
5 g Speisestärke
2 ganze Eier
20 g Rum
60 g steife Schlagsahne
100 g Mandelblättchen
Puderzucker

Die Zubereitung des Kuchens:

Die Butter cremig weich rühren, anschließend Mehl, Zucker, Salz, Eigelb und Milch hinzufügen. Den Teig vorsichtig kneten bis er schön gleichmäßig ist. Über Nacht ruhen lassen.

Den Teig am nächsten Tag etwas 3 mm dick ausrollen und einen Tortenring auslegen, einen Rand hochziehen. Mit Backpapier auslegen und mit Hülsenfrüchten befüllen und ca.30-35 Minuten bei 180°C blind backen.

Die Apfelmasse- Zubereitung:

Aprikosen und Zucker zu einem Kompott verarbeiten, anschließend Apfelwürfel und Vanillezucker hinzufügen. Die Masse einkochen lassen und dabei darauf achten, dass sie Apfelstücke bissfest bleiben.  Butter hinzufügen und alle Zutaten gut mischen.

200g klein geschnittene Äpfel mit Zucker mischen und bei niedriger Temperatur zu Kompott verarbeiten. Den Apfelkompott mit der zuvor zubereiteten Masse vermengen.

Die Mandelcreme:

Butter cremig weich rühren und mit den gemahlenen Mandeln, Puderzucker, Speisestärke, Eier und Rum mischen, aber nicht schaumig rühren. Die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.

Den Kuchen fertigstellen:

Die Apfelmasse auf den vorgebackenen Kuchenboden geben. Anschließend die Mandelcreme mit Hilfe einer Palette auftragen und glatt streichen. Mit den Mandelblättern bestreuen. Im Ofen 40 Minuten bei 180ºC backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker leicht bestreuen.

20141009_190817

Na, habe ich Euch neugierig gemacht, dann nichts wie in die Küche, um diesen leckeren herbstlichen Apfelkuchen zuzubereiten.

Gutes Gelingen Eure Simone ♥♥♥

deliciousdishesaroundmykitchen

  • MaLu's Köstlichkeiten

    Boah, Simone, der klingt aber lecker! Ich glaube dir gerne, dass der Aufwand sich für den Geschmack lohnt. Hast du frische Aprikosen genommen?
    Liebe Grüße Maren

    9. Oktober 2014 at 21:37 Antworten

Hinerlasse einen Kommentar