Nach oben

Eine Linzer Torte für Wien

20141227_171632

Hallo Ihr Lieben, ich hoffe Ihr hattet ein fröhliches, besinnliches und  gemütliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben, schöne Geschenke, tolles Essen und leckeren Kuchen und Weihnachtsgebäck.

Seit Ihr auch so voll gegessen wie ich, von der knusprigen Weihnachtsgans aus dem Ofen, den heißgeliebten Knödeln mit Rotkohl? Dem leckeren Christstollen und dem weihnachtlichen Schokomousse? Schluss mit dem Süßen Zeug und dem vielen Essen….die nächsten Tage werde ich, was das Essen betrifft, etwas kürzer treten, kennt Ihr den Spruch auch!? 😉

Aber zuvor möchte ich heute mit Euch noch ein Rezept für eine leckere Linzer Torte teilen, welches für mich zur Weihnachtszeit einfach dazu gehört.

In den letzten Tagen fand bei mir eine Massenproduktion von Linzer Torten statt. Die Torte zählt  ja für Österreich zu einer der traditionellsten Torten überhaupt. Umso mehr erfüllt es mich mit Stolz, dass meine letzten 3 Linzertorten die ich gebackenen habe heute zum Familientreffen mit nach Wien genommen wurden.

20141227_173429
Zutaten:
300g Mehl
300g Zucker
300gButter
300g gemahlene Mandeln
1 Ei
1 TL Kakao
1 Messerspitze Zimt
etwas gemahlene Nelken
2 EL Kirschwasser
1 Glas Himbeermarmelade 370g ( am liebsten von Bonne Maman)
Zum Bestreichen 1 Eigelb

 Die Zubereitung:

 Für den Teig das Mehl in eine Rührschüssel der Küchenmaschine geben, die Butter klein geschnitten in Stücke dazugeben und leicht mit dem Mehl verkneten. Die übrigen Zutaten wie Zucker, gemahlene Mandeln, Ei, Kakao, Zimt und Nelke dazugeben und mit dem Knethaken der Rührmaschine zu einem Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie einpacken und im Kühlschrank 1 Stunde kühlen. Etwas mehr als die Hälfte des Teiges wellt man nun zu einem dicken Boden aus und belegt den Boden einer eingefetteten Kuchenform. Gleichzeitig zieht man einen kleinen Rand hoch. Als nächstes wird die Himbeermarmelade darauf gestrichen. Nun wellt man die zweite Hälfte des Teiges 3/4 cm dick aus und sticht mit Ausstechern weihnachtliche oder je nach Geschmack Motive aus mit denen man die Oberfläche der Linzer Torte belegt. Den Rand kann man mit kleinen Herzen oder Blättchen ( Pastetenring) belegen. Die Motive werden mit dem verführten Eigelb bestrichen. Die Torte im Ofen bei 160°Grad 50 Minuten backen.

Die Linzertorte in der Backform gut auskühlen lassen und dann aus der Form nehmen.

In Südbaden wird die Linzer Torte traditionell mit Himbeermarmelade gefüllt, mit Pflaumenmus schmeckt sie aber auch besonders gut! Das Rezept der Linzer Torte stammt wie bereits der Käsekuchen und der Kaiserschmarrn aus einem Back- und Kochbuch von 1964. Die Torte sollte 2-3 Tage vor dem Verzehr gebacken werden.

Liebe Grüße von mir nach Wien 😉

Lasst Euch meine Linzertorte schmecken!

Liebe Grüße Simone

deliciousdishesaroundmykitchen

  • MaLu's Köstlichkeiten

    Liebe Simone,
    auf diese schicken Linzer Torten kannst du mit Recht stolz sein! Die sehen absolut perfekt aus.
    Ähm, und auch ich werde in den nächsten Tagen mal etwas kürzer treten, was die kulinarischen Genüsse angeht. Da ist Salat und Co. angesagt. Auch lecker 😉

    Liebe Grüße Maren

    29. Dezember 2014 at 0:21 Antworten
  • MaLu's Köstlichkeiten

    Liebe Simone,
    auf diese schicken Linzer Torten kannst du mit Recht stolz sein! Die sehen absolut perfekt aus.
    Ähm, und auch ich werde in den nächsten Tagen mal etwas kürzer treten, was die kulinarischen Genüsse angeht. Da ist Salat und Co. angesagt. Auch lecker 😉

    Liebe Grüße Maren

    29. Dezember 2014 at 0:21 Antworten

Hinerlasse einen Kommentar