Nach oben

Lecker…knuspriges Bärlauchbrot mit Bärlauchbutter

Hallo Ihr Lieben,

zur Bärlauchzeit habe ich neben meinen selbstgemachten Bärlauch- Käsespätzle die ich Euch ja schon vor kurzem präsentiert habe,  heute ein leckeres Bärlauchbrot für Euch, ein tolles Brot dass in Teamwork und nach der Idee von „the best man on my side and in my life“ entstanden ist! Und weil das nicht an Bärlauch genug ist gibt es dazu noch eine pfiffige Bärlauch- Butter! Mit dem Kraut kann man wirklich soviel tolle Gerichte kreieren irgendwie habe ich im Moment richtig Spass daran Bärlauch in der Küche zu verwenden.

Phantastisch der Geschmack der Butter mit Chili und Ingwer, und das Brot ist wirklich auch eine Wucht, so schön knusprig und luftig einfach nur zum reinbeißen!

20150329_172140

Zutaten:

300g Weizenmehl (Type 405)

200g Dinkelmehl ( Type 630)

10 g frische Hefe

280g Wasser

12 g Salz

5 g Rohrzucker

10g Honig

240g Quark (40% Fett)

80g Bärlauch

20150329_171906

Zubereitung:

1. Den Bärlauch waschen, putzen und in fein schneiden. Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und mit dem Mehl vermischen. Salz, Zucker Honig, Quark und den geschnittenen Bärlauch dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Im Kühlschrank 60 Minuten gehen lassen.

2. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche noch einmal durchkneten. Den Teig halbieren und zu 2 Brot- Laiben formen. Diese evtl. eindrehen, so dass ein lockeres Muster entsteht. (eine Schneckenstruktur bekommt das Baguette, wenn man den portionierten Teig zu einem länglichen Fladen flach drückt und dann von der Längsseite her zum Strang aufrollt).

3. Brote auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Mehl bestäuben, zugedeckt 60 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 250 Grad (Umluft 220 Grad) vorheizen. Brote im Ofen auf der untersten Schiene etwa 20-25 Minuten backen danach bei 200 Grad weitere 10 Minuten backen.

Tipp: Direkt nach dem einschieben der Baguettes etwas Wasser auf den Boden des Ofens geben. Dadurch entsteht ein besseres Backklima und das Baguette bekommt eine schönere Kruste und geht herrlich auf.

20150329_172244-001

Bärlauchbutter:

150g Butter

1 Tl. Zitronensaft

1/4 Tl. Akazienhonig

Salz, Pfeffer, 1 Messerspitze Curry

1 Tl. fein gehackte Chilischote

1 TL fein geriebener Ingwer

1/ 2 Bund Bärlauch fein gehackt

1 Handvoll gehackte Walnüsse

20150329_171755

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Schneebesen des Handmixers cremig aufschlagen. Den Zitronensaft, den Bärlauch, Curry, Honig, Chili und Ingwer hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf das frische Brot streichen und mit den gehackten Walnüssen bestreuen und genießen.

20150329_172741

Lecker war es, frisch aus dem Ofen noch lauwarm….mmmmhhh….!

Vielen Dank „my best man in my life“

♥ Liebe Grüße an Euch und einen schönes Wochenende ♥

Simone

deliciousdishesaroundmykitchen

  • Stefan

    Das war richtig fein und hat Spaß gemacht???

    19. April 2015 at 20:25 Antworten
  • Larissa

    Uhhhaaaaaa…. Hab ich doch glatt vergessen, dir eine Nachricht zu diesem Rezept zu hinterlassen..
    Das Brot mit der Bärlauch Butter habe ich bereits vor etwa 2 Wochen ausprobiert. Hmmmmm sehr lecker. Uns hat es sehr gut geschmeckt.
    Hatte für uns zwei Erwachsene und ein Kind etwas zu viel Brot gebacken. Habe eine Stange an unsere liebe Omi gegeben.

    Seit diesem Rezept bin ich absoluter Bärlauch-Fan geworden, wie du vielleicht schon bemerkt hast. Habe bereits mehrere von deinen Bärlauch- Rezepten nach gekocht. Hole mir Bärlauch immer frisch vom Wochenmarkt.

    Liebe Grüße
    Larissa

    11. Mai 2015 at 21:57 Antworten
      • Larissa

        Ja Bärlauch-Pesto habe ich auch schon mal gemacht. Es war richtig gut. Mit einem leckeren Parmesan drüber. Herrlich und erfrischend.

        Hat die Verlosung Birkel schon statt gefunden?

        LG
        Larissa

        13. Mai 2015 at 9:23 Antworten
          • Larissa

            Hallo Simone.
            Das hört sich doch mega an. Ich gratuliere dir zu deinem wohlverdienten zweiten Platz.
            Dein Rezept hat ja auch sehr lecker geschmeckt.

            Geniesse es.

            Liebe grüße

            Larissa

            22. Mai 2015 at 12:50

Hinerlasse einen Kommentar