Nach oben

Zum Brunch am Wochenende…Ananas- Carpaccio mit Kokoschips- Amaranth- Crunch

 Wie wäre es denn für das Wochenende, dass hoffentlich sonnig wird mit einem Ananas- Carpaccio zum Frühstück?

Für diese tolle Kreation eines süßen Carpaccio’s  lohnt es sich auf jeden Fall etwas früher aufzustehen!

Getoppt wird das ganze durch eine feine Kokoslikör- Sauce und leckeren Knusperstreuseln aus Kokos- Chips, Amaranth und Haferflocken!

Keine Angst davon wird man nicht gleich beschwipst am Morgen! Das Ananas- Carpaccio eignet sich übrigens auch als Nachtisch für ein Mittagessen, an einem sonnigen Tag wie heute, einfach super lecker und erfrischend!

20150514_084746

Rezept für 4 Personen:

Für die Sauce:

2 Eigelb (Klasse M)

2 El. Zucker

65  ml Milch

100 ml Sahne

20 ml Kokossahnelikör ( Badita de Coco )

Für das Carpaccio:

1/2 Ananas

25 ml Rum

15 g getrocknete Kokoschips

1/2 Vanilleschote

25 g Honig, 30g Zucker, 1 EL Butter, 35 g kernige Haferflocken, 25 g Amaranth gepoppt,

etwas frische Minze

1 Stück frische Kokosnuss ( ca. 20 g)

fein abgeriebene Schale von 1 Bio- Limette

Für die Zubereitung benötigt: Bunsenbrenner

20150514_084815

Zubereitung:

Für die Sauce mit dem Handrührgerät das Eigelb und den Zucker 5 Minuten cremig aufschlagen. Die Milch und Sahne in einem kleinen Topf kurz aufkochen zur Seite nehmen und unter ständigem Rühren zu der Eischaum- Masse geben. Die Masse zurück in den Topf geben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren cremig eindicken lassen, nicht kochen lassen sonst gerinnt das Eigelb! Den Likör unterrühren, die Creme abkühlen lassen.

Für das Carpaccio die Ananas schälen, den Strunk herausschneiden und mit einem Küchenhobel die Ananas in dünne Scheiben schneiden. Flach und fächerartig auf eine große Platte legen und mit Rum beträufeln.

Für den Kokoschips- Amaranth – Crunch  die Kokoschips grob hacken, die Vanilleschote längs halbieren und das Mark mit einem Messer herausschaben. Mit dem Honig, der Hälfte der oben angegebenen Zuckermenge  und der Butter in einer Pfanne erhitzen. Sobald die Masse köchelt, die Kokoschips, Amaranth und die Haferflocken dazugeben und unter Rühren alles goldgelb karamellisieren lassen. Die Masse auf ein Backpapier legen und etwas zerbröseln.Abkühlen lassen.

Die Minzeblätter abzupfen und in Streifen schneiden. Die Kokosnuss mit dem Küchenhobel in dünne Scheiben schneiden. Das Carpaccio mit dem restlichen Zucker bestreuen und dem Bunsenbrenner gratinieren. Den Crunch darauf verteilen und mit der Minze bestreuen. Die Sauce extra dazu reichen.

20150514_094716

Das Rezept stammt aus der Ausgabe “ Living at home Spezial“ einer tollen Zeitschrift mit sehr schönen Ideen für die Sommerzeit! Etwas abgewandelt und mit weniger Zucker schmeckt da Carpaccio mit Ananas einfach nur gut!

Ein tolle Frühstücks- Überraschung wenn Gäste kommen!

Liebe Grüße Eure Simone

deliciousdishesaroundmykitchen

Hinerlasse einen Kommentar