Nach oben

Winterzeit- Bananen- Marzipan- Strudel mit Walnüssen

Hier hat geschneit, und im Moment schneit es wieder, wie schön…der langersehnte Schnee ist da, wenn auch nicht in den Mengen, wie man es aus den Bergen kennt, aber hier sind wir ja auch schon mit weniger zufrieden…ich mag es total wenn draußen alles so schön weiss gepudert ist! Dann gut eingepackt, Winterjacke an, einen dicken Schal um den Hals und natürlich meine warmen Stiefel…auf geht es zu einem Spaziergang durch die verschneiten Wälder, durch den Schnee stampfen, die kalte Luft einatmen…genau, das liebe und genieße ich zu der Jahreszeit! Und dann …nach Hause kommen, es duftet nach frischem Kaffee und dazu gibt es heute einen leckeren Strudel mit Bananen, Marzipan und gerösteten Walnüssen. Noch lauwarm mit Vanillesauce….mmmhh…  genau das Richtige nach einem Spaziergang!

20160116_135814
Bei mir gibt es immer wieder reife Bananen im Obstkorb, die verarbeitet werden müssen, bei Euch auch? Meistens wandern diese in das Müsli am Morgen, aber heute gibt es davon diesen leckeren Strudel.

Die Zutaten dafür:
Für den Teig:
300g Mehl
Salz
5 EL Öl
200g Marzipan- Rohmasse
150g Walnüsse
1 TL Five- Spice- Pulver
50g Butter
400g reife Bananen (gute Qualität)
150g Creme Fraiche

20160116_141627
Sauce:
1 Vanilleschote
200ml Schlagsahne
200ml Milch
3 Eigelb (KL.M)
1 Ei (KL.M)
40g Zucker

20160116_140856
Zubereitung:

1. Für den Strudelteig, das Mehl, 1 Prise Salz, 4 EL Öl und 150ml lauwarmes Wasser in eine Rührschüssel geben und die Zutaten miteinander verrühren, auf einer bemehlten  Arbeitsfläche mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen, mit dem restlichen Öl bepinseln und auf einen Teller legen. Ich lassen den Teig unter einem heißen Topf ruhen, dadurch lässt er sich später besser ausrollen. Dafür etwas Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, das Wasser ausgießen und den Topf sofort über den Teig stülpen. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Vanillesauce zubereiten. Dafür die Vanilleschote der Länge nach einschneiden und das Mark herauskratzen. Die Sahne mit der Milch in einen Topf geben und zusammen mit der Vanilleschote und dem Mark aufkochen.

3. Das Eigelb mit dem Ei und dem Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig aufschlagen. Die heiße Vanille- Milch- Sahnemischung unterrühren. Die Sauce zurück in den Topf geben und bei mittlerer Hitze cremig rühren ( nicht mehr aufkochen lassen). In eine Schüssel geben und im Eiswasser abkühlen lassen.

4. Die Walnüsse kurz in einer Pfanne anrösten,grob hacken und mit 1 Prise Salz und dem Five- Spice- Pulver vermengen. Die Butter flüssig machen. Den Backofen auf 200°C ( Umluft 180°C ) vorheizen.

20160116_142038

5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach drücken und vorab schon etwas ausrollen, danach auf einem bemehlten Tuch weiter ausrollen, so dass er hauchdünn ist und man, sowie man früher immer gesagt hat fast Zeitung durchlesen kann. Der ausgerollte Teig sollte einer Größe von 60 x 60 cm entsprechen.
6. Den ausgerollten Teig mit der Hälfte der zerlassenen Butter dünn bestreichen.
7. Den Marzipan grob raspeln und auf dem Teig zusammen mit den Nüssen verteilen. Dabei auf allen Seiten einen Rand von 2 cm lassen. Bananen schälen und längs nebeneinander auf das unter Teigviertel des Teiges legen. Creme Fraiche auf die Bananen streichen.
8. Die Seiten des Teiges über die Füllung klappen, den Strudel mithilfe des Tuches aufrollen, mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Den Strudel mit der restlichen flüssigen Butter bepinseln, im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten 30-35 Minuten backen.
20160116_140031

Die Vanilleschote aus der Vanillesauce nehmen, den Strudel aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und noch lauwarm, mit Puderzucker bestäubt servieren. Dazu passt natürlich eine Kugel Vanilleeis sehr gut!

Habt einen schönen Sonntag mit ganz viel Schnee! 😉

Liebe Grüße Simone

Inspiration: Essen & Trinken Ausgabe 2/2016

deliciousdishesaroundmykitchen

  • MaLu's Köstlichkeiten

    Oh Simone, ich bewundere jeden, der Strudelteig machen kann. Das ist einer meiner Angstgegner ?

    16. Januar 2016 at 21:39 Antworten
  • mademoisellemuffin

    Das sieht super lecker aus! *.* Ich hab nur leider immer keine Bananen, die gehen bei mir weg wie warme Semmel 😀 ich esse jeden Morgen eine.
    Aber man kann sicherlich auch anderes Obst nehmen, z.B. Apfel.
    Liebe Grüße
    Sarah von https://mademoisellemuffin.wordpress.com/

    19. Januar 2016 at 20:33 Antworten
  • toertchenfieber

    Liebe Simone,
    das ist mal eine tolle andere Variante zum typischen Apfel- oder Topfenstrudel!
    Ich liebe Apfelstrudel zwar auch, aber bin immer neugierig auf andere Varianten – und Banane ist einfach mein Lieblingsobst 😀
    Liebe Grüße Julia

    29. Januar 2016 at 21:05 Antworten

Hinerlasse einen Kommentar