Nach oben

Soulfood…Süßkartoffelsuppe mit Blutorange

s

Hallo Ihr Lieben, kennt Ihr das auch, Ihr habt Pläne geschmiedet, freut Euch riesig darauf, dass es endlich aufwärts geht und plötzlich wird Euch ein Strich durch all das gemacht?! Ziemlich down, sitze ich hier, meinen linken Fuß geschient und eingepackt in einen Gips! Nein, zum Lachen ist mir nicht… und das ganze ist mir auch noch passiert, nachdem ich mein Frühstück für meinen Blog fotografiert hatte…geschickt bin ich umgeknackst und habe mir dabei einen Bruch am Mittelfuß zugezogen! Am Anfang dachte ich noch, dass es nur gezerrt wäre, aber die Notfallaufnahme im Krankenhaus hat mich eines Besseren belehrt…. 6 Wochen Gips, den Fuß auf keinen Fall  belasten und mit Krücken durchs Haus humpeln! Ich bin ziemlich frustriert deswegen, da ich in 2 Wochen einen Fortbildung starten wollte, und ich nicht weis ob das jetzt aufgrund meines Bruchs überhaupt möglich ist!

20160214_141619

Ja…manchmal läuft es einfach im Leben nicht so wie wir es uns vorstellen oder wünschen. Man strengt sich so an, bemüht sich ewig und irgendwie will einfach nichts gelingen….! Im Moment noch ziemlich down…kann ich dem ganzen nicht wirklich etwas Positives abgewinnen…aber wie so vieles im Leben hat alles seinen Grund, warum es passiert, einem ausbremst und vielleicht auch zum Nachdenken bringt…Was bleibt? Selbstmitleid oder aber…nach meinem Motto….

AUFSTEHEN- KRONE RICHTEN- WEITERGEHEN

und dazu…als Unterstützung, sich selbst verwöhnen oder verwöhnen lassen! Was bietet sich da Besseres an, sich erst einmal als bekennende  Suppen- Liebhaberin…ein köstliche Suppe zu gönnen, vielleicht hilft sie mir ja über mein momentanes Tief hinweg…

20160214_142013

Zutaten für 4 Personen:
3 TL Olivenöl
1 rote Zwiebel
1 haselnussgroßes Stück Ingwer
1/2 Chilischote
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen, 1/2 TL Koriander gemahlen
2 Stück Süßkartoffeln (600- 800g)
2 Kaffir- Limettenblätter
100 ml Blutorange Saft
1 L Gemüsebrühe
100ml Kokosmilch

Zubereitung:

Süßkartoffeln schälen, waschen und würfeln. Chilischote putzen, waschen und in Stücke schneiden. Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln, Kreuzkümmel und Koriander schälen und grob in Stücke schneiden, Olivenöl in einem Topf erhitzen. Kartoffeln, Chili, Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten anschwitzen. Kartoffeln mit Brühe ablöschen, Kaffir- Limettenblätter hinzugeben und zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen. Die Kaffir- Limettenblätter vor dem Pürieren aus der Suppe nehmen. Kokosmilch und Orangensaft zur Suppe geben und mit dem Schneidstab fein pürieren. Evtl. etwas Gemüsebrühe zugeben, falls die Suppe zu dick ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf vorgewärmte Teller anrichten und servieren.

20160214_141010

Habt es gut und lasst es Euch gut gehen!
Alles Liebe Simone

deliciousdishesaroundmykitchen

  • Carmen

    Ohje! Dir ganz gute Besserung und nicht verzweifeln! Die Suppe sieht aber auf jeden Fall total lecker aus. LG Carmen

    27. Februar 2016 at 20:12 Antworten
  • Carmen

    Ohje! Dir ganz gute Besserung und nicht verzweifeln! Die Suppe sieht aber auf jeden Fall total lecker aus. LG Carmen

    27. Februar 2016 at 20:12 Antworten
  • allesvonherzen

    Oh je du Arme! Ganz herzliche Genesungswünsche schicke ich dir!! Alles Liebe, Vimala

    27. Februar 2016 at 21:46 Antworten
  • allesvonherzen

    Oh je du Arme! Ganz herzliche Genesungswünsche schicke ich dir!! Alles Liebe, Vimala

    27. Februar 2016 at 21:46 Antworten
  • toertchenfieber

    Ich wünsche dir gute Besserung und drück die Daumen, dass das mit der Fortbildung trotzdem klappt!
    Und diese leckere Suppe war sicherlich auch ein kleiner Trost – sie klingt jedenfalls sehr verlockend!
    Liebe Grüße Julia

    28. Februar 2016 at 0:38 Antworten
  • toertchenfieber

    Ich wünsche dir gute Besserung und drück die Daumen, dass das mit der Fortbildung trotzdem klappt!
    Und diese leckere Suppe war sicherlich auch ein kleiner Trost – sie klingt jedenfalls sehr verlockend!
    Liebe Grüße Julia

    28. Februar 2016 at 0:38 Antworten

Hinerlasse einen Kommentar