Nach oben

Dessert zu Weihnachten- Spekulatius- Parfait mit Pfefferkirschen

Dessert zu Weihnachten- Spekulatius- Parfait mit Pfefferkirschen

Es weihnachtet sehr…ach, ich bin in diesem Jahr der weihnachtlichen Stimmung total verfallen, ein Blick in meine Wohnung würde das nur bestätigen. Die Plätzchen sind gebacken und werden so nach und nach vernascht, Überlegungen, wie in jedem Jahr, was es Leckeres zum Weihnachtsfest an Essen geben soll werden ausgetauscht und natürlich gibt es auch in diesem Jahr auf meinem Blog ein Dessert, dass ich zum Fest zubereiten werde.

Ziemlich frostig in diesem Jahr, aber genau die Geschmacksrichtung der Family. Das Spekulatius- Parfait lässt sich gut vorbereiten und ist schnell zubereitet. Schön crunchy mit leckeren Gewürz- Spekulatius- Keksen und knackig mit ein wenig Pistazien … Dazu die würzigen Pfefferkirschen, bei denen ich zu Anfang etwas skeptisch war, aber ich bin wirklich überrascht wie toll diese mit dem Spekulatius- Parfait harmonieren.

Zutaten für 6 Personen:

200g Gewürz- Spekulatius

50g frische Pistazien ungesalzen

250g Sahne

2 Bio- Eier

3 Bio- Eigelbe

70g Puderzucker

200g Mascarpone

250ml Kirschsaft

200ml Rotwein

75g Zucker

1 EL schwarze Pfefferkörner (fein im Mörser zerstoßen)

1 TL. Speisestärke 2 El. Wasser

500g Sauerkirschen entsteint

Zubereitung des Spekulatius- Parfait:

Gewürz- Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Wellholz grob zerkrümeln. Pistazien mit einem Messer grob hacken. Für die Dekoration etwas von beidem zurückbehalten. Eier und Eigelbe mit Puderzucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine für ca. 5 Minuten schaumig schlagen. Mascarpone dazugeben und kurz unterrühren. Sahne steif schlagen . Zusammen mit den zerbröselten Spekulatius, den gehackten Pistazienkernen abwechselnd unter den Ei- Mascarpone- Schaum heben. Die Parfaitform leicht einfetten und mit Frischhaltefolie auslegen. Die Form mit der Parfaitmasse befüllen und für 5 Stunden oder über Nacht in s Gefrierfach stellen.

Zubereitung der Pfefferkirschen

Kirschsaft mit Rotwein, Zucker und zerstoßenem Pfeffer in einen Topf geben und zum Kochen bringen, Sud auf 250ml einkochen lassen. Den Sud durch ein Sieb gießen, nochmals aufkochen lassen und mit der angerührten Stärke binden. Die Kirschen unterheben. Die Pfefferkirschen schmecken sowohl heiß wie aber auch kalt sehr gut zu dem Parfait.

Spekulatius- Parfait kurz vor dem Anrichten ca. 10 Minuten zuvor aus dem Tiefkühlfach nehmen und bei Zimmertemperatur leicht antauen lassen. Das Parfait vorsichtig aus der Form stürzen. Die Folie entfernen. Mit etwas von den Pfefferkirschen, den zurückbehaltennen Spekulatius und Pistazien dekorieren . Das Parfait in Stücke schneiden und auf Tellern anrichten. die Kirschen dazugeben und genießen.

Ich hoffe ich konnte Euch für dieses tolle Dessert begeistern und freue mich natürlich über Euer Feedback.

Einen entspannten 3. Advent für Euch und bis bald,

Eure Simone

Simone

  • Herkelmann

    Hallo, das sieht ganz köstlich aus ! Kann das Parfait auch ein paar Tage im TK schlummern, oder beeinträchtigt das Konsistenz und Geschmack ? Grüße von Anja

    15. Dezember 2019 at 10:25 Antworten
    • Conny

      Liebe Simone, mich hast Du voll überzeugt! Okay, das war nicht schwer, ich liebe Spekulatius – und bin superneugierig auf die Pfefferkirschen. Die muss ich ausprobieren! Herzlichst, Conny

      15. Dezember 2019 at 18:37 Antworten

Hinterlasse eine Antwort deliciousdishesaroundmykitchen Antwort abbrechen

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.